Wie wird das Schulmaterial sortiert?

Es hilft uns, wenn das Material von Ihnen vorsortiert ist, bevor Sie es an uns schicken. Dann können wir es schneller reisefertig machen. In der Gruppe oder Schulklasse macht das auch richtig Spaß. So zumindest sind die Rückmeldungen aus den Klassen und Schulen.

Schaut auch nochmals in der Liste nach, was wir bei „Stifte stiften“ sammeln. Dann können Sie anderes Material auch gleich aussortieren.

wie wird das Material sortiert bei Stifte stiften

Was gehört zusammen?

Sortiert wird nach „Art“.

  • Bleistiften,
  • nach Dickies (so heißen bei uns die dicken Buntstifte aus dem Kindergarten) und
  • Dünnies
  • nach Linealen,
  • Radiergummis,
  • Kulis,
  • Papier und
  • Ranzen.

Was offensichtlich kaputt oder unansehnlich ist, wird entsorgt.

Gut ist es auch, wenn wir wissen, dass gebrauchte Kulis getestet sind und wirklich noch funktionieren.

Bei kleinen Mengen

Bei kleinen Mengen reicht es aus, dieses einfach mit einem Gummi zusammen zu halten. Oder mit einer leeren Toilettenpapier-Rolle. Gern auch in Tüten. Wir verwenden diese auch weiter. Denn damit die Stifte im Container nicht feucht werden, werden diese in 3-Liter-Beutel verpackt. Nicht zukleben bitte.

Kleine Mengen sortieren

Bei großen Mengen

Es hilft, wenn große Mengen vorsortiert sind. Viele Schulklassen machen das sehr gut und wie wir hören, mit viel Freude.

Wenn Schulranzen gesammelt wurden, dann werden diese mit entweder nur Bleistiften, nur Buntstiften, nur Mäppchen etc. gefüllt und beschriftet.

Wenn der Platz vorhanden ist, stellen Sie schon separate Sammelboxen bereit. Dann können die Stifte-Sammler das mitgebrachte Schulmaterial schon in die richtige Sammelbox einwerfen.

Wieso ist das Sortieren so wichtig?

Je besser sortiert und getestet das Schulmaterial schon bei uns ankommt, desto schneller ist es reisefertig. Dazu ist es vielleicht wichtig, zu sehen, wie Euer Material nach Afrika reist.

Wir packen immer Bananenkisten mit einem Mix aus Schulmaterial. Warum? Falls eine Kiste verloren geht. Würden wir nur Bleistifte zusammen reisen lassen und diese Kiste geht verloren, sind alle Bleistifte weg.

Mit dem Mix stellen wir sicher, dass von jeder Art an Schulmaterial etwas ankommt. Eine Kiste ist dann für eine Schulklasse mit allem nötigen Schulmaterial bestückt.

Ist das Material sortiert, können wir außerdem so besser mit unseren Partnern den optimalen Bedarf für die Schulen zusammenstellen. Darüber hinaus benötigen wir die Angaben für den Transport  und Zoll.

Und natürlich für den Stifte-Ticker.

Schicht für Schicht wird die Schulmix-Kiste gefülllt.

Damit wir beim Verpacken des Materials für die afrikanischen Schulen den Überblick behalten, machen wir kg-Tüten oder legen eine bestimmte Zahl an Radiergummis in eine Tüte. Jede Tüte bekommt einen Aufkleber.

Wir waren selbst überrascht, wie viel so ein Stift wiegt. Da wir die Stifte in Tüten abwiegen, rechnen wir im Durchschnitt wie folgt. Da zählen dann zwei halbe Stifte automatisch als ein ganzer.

  • 100 Kugelschreiber ca. 1 kg.
  • 300 dünne Buntstifte ca. 1 kg
  • 100 dicke Buntstifte ca. 1 kg

Radiergummis, Lineale, Spitzer, Scheren zählen wir. Je nach Größe gehen 20 oder 30 Stück in eine Tüte. Die Tüte wird abgewogen. Auf dem Aufkleber steht dann etwa „Spitzer, 30 Stück, 480 g“.

Die fertigen Päckchen gehen dann zurück in die Schulranzen, oder wenn es sich bei der Lieferung lediglich um Schreibmaterial handelt, in einen stabilen Karton.